Logo

Adventskalender

Leichtathletikvereinigung e.V. Gau-Algesheim

Liebe LAV‘ler,

auch wenn wir momentan nicht, oder nur sehr eingeschränkt, miteinander trainieren können, wollen wir, dass ihr wisst, dass wir das gemeinsame Training mit euch sehr vermissen und an euch denken!
Dieses Jahr gibt es zum ersten Mal einen Adventskalender auf unserer Homepage. Hinter den Türchen verbergen sich Rätsel, Spiele, Spaß, Geschichten, Bastelideen und natürlich jede Menge sportliche Aktivitäten.
Es lohnt sich dort jeden Tag vorbeizuschauen, ein neues Türchen zu öffnen und natürlich mitzumachen, zu lachen, zu schwitzen, zu backen, zu staunen, zu basteln...
Wir haben versucht eine gute Mischung für Groß und Klein zusammenzustellen, sodass immer mal für jeden was dabei ist.

Wir freuen uns über eure Rückmeldungen, wie euch der Kalender gefällt und hoffen, dass wir euch die Zeit ohne Training damit etwas verkürzen können und dass wir uns ganz bald wiedersehen!
Bis dahin wünschen wir euch und euren Familien eine schöne Adventszeit und ein frohes Weihnachtsfest.
Bleibt alle gesund und guter Dinge, gemeinsam schaffen wir diese Herausforderung!

Viele Grüße
Annika Klippel

×

Türchen 1: Das fängt ja gut an.

Was kann man momentan besseres tun als LACHEN!?!

Die Mutter tröstet ihren Paul: „Na, wer wird denn weinen? Was ist denn passiert?“
Paul schluchzt: „Papa hat sich ganz doll mit dem Hammer auf den Daumen gehauen.“ Wundert sich die Mutter: „Aber deswegen brauchst du doch nicht zu weinen.“
Paul: „Zuerst hab ich ja auch gelacht!“

Der stolze Papa prahlt bei der Kaffeerunde, wie toll sein einjähriger Sohn schon sprechen kann. „Emil, sag mal: Rhinozeros..“
Emil krabbelt zum Tisch, zieht sich hoch, schaut skeptisch in die Runde und fragt: „Zu wem?“

Bruder zur Schwester: „Was ist ein Rotkehlchen?“ Die Schwester: „Ach irgend so ein verrückter Fisch.“ Bruder: „Hier steht aber: es hüpft von Ast zu Ast....“
Die Schwester: „Da siehst du mal, wie verrückt der Fisch ist.“

„Mein kleiner Bruder wird Mittwoch getauft.“
„Mittwoch? - Blöder Name.“

Die Mutter sagt zu Fritzchen: „Zünde schon mal den Adventskranz an.“
Fritzchen kommt zurück und sagt: „Hab ich erledigt. Soll ich die Kerzen auch....?“

Kevin sagt: „Ich habe ein Geschicklichkeitsspiel zu Weihnachten bekommen.“
Der Freund fragt: „ Und – wie ist es?“
Kevin: „ Kann ich nicht sagen, ich bekomme die Verpackung nicht auf.“

Emma geht zur Krippe, holt das Jesuskind heraus und sagt: „Wenn ich dieses Jahr nicht diese tolle Barbie bekomme, dann siehst du deine Eltern nie wieder.“

×

Türchen 2: Mittwochstraining

Heute ist Seilspringen angesagt. Ob allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie. Mach einen bewegten Mittwoch aus diesem Tag.
Man kann auch gemeinsam Seil springen. Dazu stellen sich zwei Personen hintereinander. Die größere Person steht hinten und schlägt das Seil, wie beim einzelnen Seilspringen auch, nur springt man gemeinsam durch.

Viel Spaß!

×

Türchen 3: Film

×

Türchen 4: Familiensport: Keksrutsche

Ihr braucht kleine Doppelkekse (Weihnachtsplätzchen gehen auch)
Die Familie sitzt am Tisch, Kopf in den Nacken, Keks auf die Stirn legen und jetzt versucht jeder den Keks, nur mit Hilfe der Gesichtsmuskulatur, in den Mund wandern zu lassen!
Wer schafft es am schnellsten? Wer macht die schönsten Grimassen?

×

Türchen 5: Ausflugstipp Binger Wald

Parkt am Forsthaus Heiligkreuz (Heilig Kreuz Weg 8, Bingen) und wandert über den Damianskopf zum Schweizerhaus. Unterwegs könnt ihr tolle Ausblicke auf das Binger Loch genießen.
Vom Schweizerhaus geht es über die Villa Rustica und die Hängeseilbrücke wieder zum Parkplatz am Forsthaus Heiligkreuz zurück.
Ob mit der ganzen Familie, oder mit Freunden ein toller Ausflug ganz in der Nähe!

Heute Abend nicht vergessen die Stiefel vor die Tür zu stellen!!!

×

Türchen 6: Plätzchen-Rezept mit Varianten

Zutaten: (für ca. 40 – 60 Plätzchen)

  • 2 Eigelb,
  • 100 g Zucker,
  • 200 g kalte Butter,
  • 300 g Weizenmehl,
  • 1 Pr. Salz

vegane Variante:

  • 100 g Zucker,
  • 200 g kalte Margarine,
  • 300 g Weizenmehl,
  • 1 Pr. Salz

Zubereitung:

Mehl, Zucker, Salz und Eigelb in einer großen Schüssel vermischen. Die kalte Butter in Flocken darüber geben und zügig mit den Händen verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie eingewickelt mindestens 30 Min. kühl stellen. Dann ausrollen und ausstechen. Plätzchen nach Belieben verzieren.

Variante I: Spitzbuben

Zu dem Grundteig noch 100g gem. Haselnüsse unterkneten. Nach dem Kühlen aus der einen Hälfte Ringe, aus der zweiten Hälfte runde Plätzchen ausstechen. Im vorgeheizten Backofen bei 180° Umluft ca. 8-10 Min. backen und abkühlen lassen. Ringe mit Puderzucker bestäuben und mit erwärmter roter Konfitüre mit einem runden Plätzchen zusammensetzen.

Variante II: Walnusstaler

Zu dem Grundteig 60 g gem. Walnüsse unterkneten. Danach Plätzchen ausstechen und backen. (180° Umluft ca. 8-10 Min.) Etwas Schokolade schmelzen, jeweils einen Klecks auf das Plätzchen und je eine Walnusshälfte daraufsetzen.

Variante III: Nougatherzen

80 g Nuss-Nougat-Creme und, falls der Teig zu weich wird, weitere 1-2 EL Weizenmehl zum Grundteig geben. Nach dem Kühlen Herzen ausstechen und bei 180° Umluft 8-10 Min. backen.100g Kuvertüre schmelzen und die Herzen damit verzieren.

Variante IV: Vanillesterne

100g gem. Mandeln zum Grundteig unterkneten. Nach dem Kühlen Sterne ausstechen und backen (180° Umluft , 8-10 Min.) Noch warm in einer Mischung aus 3 TL Bourbon-Vanille-Zucker und 6 EL Zucker wenden.

Download als PDF

×

Türchen 7: Montags-Training: LAV Mau-Mau

Ihr braucht mindestens einen Mitspieler und ein Mau-Mau Kartenspiel.
Das LAV Mau-Mau spielt ihr nach euren üblichen Familien Regeln. ABER immer wenn jemand ziehen muss, egal weswegen (auch wenn er nicht legen kann), darf derjenige der vor ihm dran war eine sportliche Übung für ihn aussuchen, die er durchführen muss bevor weitergespielt wird.

Hier unsere Auswahl:

  • Strecksprünge
  • Liegestütze
  • 10 sek. Unterarmstütz
  • Hocksprünge
  • Einbeinstand
  • 1x um den ganzen Tisch hüpfen
  • Skippings auf der Stelle
  • Dips
  • 30 sek. Arme spannen
  • 10 sek. Wandsitzen
  • Kniebeugen
  • Froschsprünge
  • Watschelgang
  • Pinguin-Gang

Natürlich dürft ihr euch gerne noch viel mehr einfallen lassen

×

Türchen 8: LAV-Weihnachts-Rätsel

Rätsel

Download als PDF

×

Türchen 9: Wettkampfregeln

von Franz-Josef Vivegnis

Download als PDF

×

Türchen 10: Die Macht und die Liebe

Am Anfang der Zeit war es so:

Die Macht und die Liebe wurden als Zwillinge geboren. Ihre Mutter war die Weisheit, ihr Vater der Mut. Die Geschwister wuchsen glücklich miteinander auf, und ihre Eltern hatten Freude an ihnen. Sie waren unzertrennlich und überall, wo sie hinkamen, schenkten sie Leben in Fülle. Sie überraschten die Menschen in ihren Häusern oder auf ihren Straßen und hinterließen glückliche Gesichter. Sie stifteten Frieden zwischen den Parteien und Völkern, sie verteilten die Güter dieser Welt gerecht, sie machten die Armen reich und die Reichen glücklicher. Die Macht und die Liebe waren ein Herz und eine Seele, und wo sie in den Häusern der Menschen Platz fanden, da änderte sich alles zum Guten. So wanderten sie durch die ganze Welt.
Eines Tages begegneten sie auf ihrem Weg dem Neid. Der Neid hatte sich fein herausgeputzt und sah recht stattlich aus. Sein Gewand glitzerte in der Sonne, und sein Geschmeide funkelte nur so im Licht.
"Ich sehe dich stets im Schatten der Liebe", sagte der Neid zur Macht. "So kannst du nie etwas werden. Geh mit mir! Da wirst du größer und stärker. Du wirst sehen: Die Menschen werden Dir die Hände und Füße küssen, sie werden Dir schmeicheln und Dir Opfer darbringen, sie werden Dir ihre Seele verkaufen, nur um Dich zu besitzen."
Die Macht war wie geblendet. Sie dachte eine Weile nach. Dann sagte sie zur Liebe: "Der Neid hat recht. Lass uns für eine Zeit selbständig entwickeln. Keine ist mehr von der anderen abhängig, keine braucht mehr auf die andere Rücksicht nehmen. Ich werde derweil beim Neid in die Lehre gehen. Vielleicht treffen wir uns später einmal wieder."

Ehe die Liebe antworten konnte, waren die Macht und der Neid schon hinter der nächsten Ecke verschwunden. Die Liebe sah noch, wie der Neid der Macht den Vortritt ließ. Ohnmächtig stand nun die Liebe am Wegrand und weinte. Sie erlebte sich schwach und kraftlos ohne die Macht. Sie spürte, wie sie allein nicht leben konnte. Wie ein Schatten legte sich die Angst auf sie, die Angst sich zu verirren, zu verletzen und nicht verstanden zu werden.

Die Macht fühlte sich unterdessen frei und ungebunden. Der Neid störte sie nicht, weil er immer einen Schritt zurückblieb und ihr den Vortritt ließ. Die Macht merkte, wie sie größer und größer wurde. Aber mit der Größe wuchs auch ihre Kälte. Es gefiel ihr, wenn sich Menschen vor ihr verkrochen oder ihr alles opferten, um sich mit ihr zu verbinden.

Sie bestieg einen großen Thron und ließ sich über die Köpfe der Menschen tragen. Sie genoss es, umjubelt zu werden. Die Macht hatte die Liebe bald vergessen. Sie umgab sich mit Waffen und Soldaten. Sie raubte den Armen den Frieden und vertrieb sie aus ihrer Heimat. Nur wer ihr die Seele verkaufte, durfte sich in ihrer Nähe aufhalten und sicher fühlen. Hinter ihr aber folgte stets der Neid.

In der Welt wurde nun alles anders. Die Kriege unter den Menschen nahmen an Heftigkeit zu. Die Liebe war zu ohnmächtig um sie zu verhindern. Viele erkannten sie auch nicht wieder und verwechselten sie mit dem Egoismus oder mit der Schwäche. Sie hatte nicht mehr die Kraft, das Böse in die Schranken zu verweisen. Habgier und Gleichgültigkeit wuchsen. Die Natur wurde ausgeplündert und zertreten. Es wurde dunkler und kälter in der Welt. Menschen und Tiere begannen zu frieren. Sie wurden krank und starben einsam dahin.
Da beschloss die Liebe, die Macht zu suchen und sie machte sich auf, auch wenn der Weg weit war. Eines Tages begegneten sie sich auf einer Kreuzung. Die Macht kam groß und gewaltig daher. Vor ihr und hinter ihr waren Wächter, bis unter die Zähne bewaffnet, die sie beschützen mussten. Die Macht sah dunkel aus. Sie war eingehüllt in einen dicken, schwarzen Mantel. Ihr Gesicht war kaum noch zu sehen. Der Mantel aber war über und über mit Orden behaftet. Rechts und links trug man ihre Titel, damit die Menschen vor ihr in die Knie gingen.

Die Liebe nahm ihren ganzen Mut und ihre Weisheit zusammen, die sie von ihren Eltern geerbt hatte, und stellte sich der Macht in den Weg. "Du siehst unglücklich aus", sagte die Liebe und blickte der Macht gerade ins Gesicht. "Früher hast Du gestrahlt und warst schön." - "Geh mir aus dem Weg", sagte die Macht, ich kenne dich nicht". - "Erinnerst Du Dich nicht", sagte die Liebe, "wie wir miteinander durch die Welt zogen. Du trugst ein leichtes Kleid, Du konntest tanzen und springen, Du liefst mit mir zu den Menschen, und sie alle nahmen uns mit offenen Armen auf. Wir konnten Frieden stiften, und alle hatten alles gemeinsam. Du warst mit mir mächtig ohne Waffen. Du brauchtest Dich nicht zu schützen, und hinter Dir zog nicht der Neid. Lass uns weiter miteinander ziehen. Schick sie alle weg, die Dich jetzt umgeben und fernhalten von den Menschen und von mir. Auch ich brauche Dich, denn ohne dich bin ich schwach und ohnmächtig. Ohne Dich glauben mir die Menschen nicht. Sie lachen mich aus, verletzen und missbrauchen mich."

Während die Liebe diese und andere Worte sprach, wurde der Macht immer wärmer und weil auch die Macht ein Kind der Weisheit und des Mutes war, taute sie langsam auf und wurde kleiner und kleiner, bis sie wieder so groß war wie die Liebe. Da glitt der Mantel von ihrer Schulter, und die Orden zersprangen am Boden. Die Wächter fielen tot um, und die Titel flogen im Wind davon.
Ehe sich die Liebe und Macht versahen, standen sie sich allein gegenüber. Da lachten sie einander zu und fielen sich in die Arme. Der Neid, der die Macht begleitet hatte, war gewichen, und von der Liebe war der Schatten der Angst geflohen.
Seither gehen sie wieder miteinander, die Liebe und die Macht. Und sie sind stark geworden, die beiden. Und wenn Du sie triffst, dann halte sie fest und warte, bis ich komme, damit ich mit euch ziehen kann.

×

Türchen 11: Freitags-Training: Ich packe meinen Koffer

Ihr kennt bestimmt dieses Gedächtnisspiel. Heute wollen wir aber eine sportliche Variante davon ausprobieren.

Ich packe meinen Koffer und hinein kommt – 1 Liegestütze

Ich packe meinen Koffer und hinein kommt – 1 Liegestütze und ein Strecksprung

Ich packe meinen Koffer und hinein kommt – 1 Liegestütze, ein Strecksprung und eine Bauchmuskelübung usw.

Natürlich muss jeder der dran ist alle Übungen in der Reihenfolge auch machen!

Wenn ihr sehr motiviert seid, macht jeder, alle Übungen immer mit, nicht nur derjenige der gerade dran ist.

Auflösung vom 8.12.

Lösungen als Download

×

Türchen 12: Familiensport Nudelkette

Ihr braucht dazu, rohe Spaghetti-Nudeln, rohe Penne-Nudeln

Jeder hat eine Spaghetti, in der Mitte des Tisches liegen, für alle gut erreichbar, die Penne-Nudeln. Die Spaghetti in den Mund nehmen und auf LOS gehts los! Jeder muss versuchen auf seine Spaghetti 5 Penne-Nudeln aufzufädeln.

Natürlich dürfen die Hände nicht zu Hilfe genommen werden!

×

Türchen 13: Film

×

Türchen 14: sportliche Familien-Challenge

Alle Familienmitglieder ziehen die Socken aus, jeder bekommt ein Papiertaschentuch.

Gestartet wird im Wohnzimmer, Ziel ist das am weitesten entfernt liegende Zimmer der Wohnung, es darf gerne eine Treppe mit dabei sein.

Das Papiertaschentuch mit den Fußzehen greifen, auf „LOS!“ startet das Wettrennen. Wer bringt das Papiertuch, nur mit dem Fuß, zuerst in das Ziel-Zimmer?

Zu einfach?

Hier kommt eine Variante: Wer das Papiertaschentuch unterwegs verliert muss zurück zum Wohnzimmer und von Vorne beginnen.

×

Türchen 15: Wandertouren rund um Ober-Hilbersheim

Schaut euch mal diese Website und die tollen Wanderrouten rund um Ober-Hilbersheim an. Vielleicht habt ihr heute oder am Wochenende mal Lust auf eine Wanderung zum Napoleonsturm oder übers Zotzenheimer Horn. Hier bekommt ihr tolle Ein- und Ausblicke und mit etwas Glück seht ihr die Alpakas und Lamas die auf den Weiden bei Ober-Hilbersheim stehen.

(Danke an Isabelle für diese tolle Ausflugsidee!!!)

×

Türchen 16: Mittwochs-Training: Fliesen Springer

Heute nutzen wir die Wohnung für Sprungübungen. Bestimmt habt ihr irgendwo Fliesen als Bodenbelag. Dieser Raum ist jetzt euer Trainingsort. Es gibt viele Möglichkeiten die Fliesen für Sprungübungen zu nutzen. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Hier kommen ein paar Vorschläge von uns:

  • von Fliese zu Fliese springen mit geschlossenen Füßen
  • auf einem Bein
  • eine Fliese überspringen
  • Hickelkästchen spielen, dazu mit Tesa kleine Papierzettel mit Nummern auf die Fliesen kleben (Achtung gut festkleben, damit man nicht ausrutscht)
  • Skippings mit je einem Bodenkontakt pro Fliese
  • von Fliese zu Fliese springen, dabei jeweils um 90° drehen
  • um 180° drehen
×

Türchen 17: Ofenpfannkuchen

Zutaten:

Für den Belag:

  • 1 EL Öl
  • 4 große Möhren
  • 1 Paprikaschote und/oder
  • 1-2 Zucchini - Spinat - Pilze - Zwiebeln
  • wozu man gerade Lust hat oder was die Küche hergibt
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 200g Feta
  • 50-100g gewürfelten Speck (wer mag)

Für den Teig:

  • 150g Mehl
  • 1TL Backpulver
  • 5 Eier
  • 130ml Milch
  • 100ml Sprudelwasser
  • Salz

Beilage:

  • Kräuterquark

TIPP 1

Leider wird es bei mir immer mehr Belag als auf ein Blech passen würde, deshalb mache ich meistens 2 Portionen Teig und 2 Bleche Ofenpfannkuchen. Das reicht auf jeden Fall für 4 Personen.
Die Ofenpfannkuchen schmecken auch kalt noch mega lecker und stehen nie lange in unserem Kühlschrank :-)

Zubereitung:

Gemüse putzen und in feine Streifen/Würfel schneiden, Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden.
Ist ein bisschen Schnippel-Arbeit, kann man aber auch gut gemeinsam mit der Familie machen.

Das Backblech mit Backpapier auslegen mit mit 1 EL Öl beträufeln. In den Backofen schieben und vorheizen (E-Herd 200°C/Umluft 175°C)

Mehl, Backpulver, Eier, Milch, Mineralwasser und ca. 1/2TL Salz zu einem glatten Teig verrühren. Der Teig ist sehr flüssig!

Backblech aus dem Ofen holen und den Teig gleichmäßig auf das heiße Backblech gießen. Die Teigmasse nach und nach mit dem Gemüse und dem Feta bestreuen, dabei darauf achten, dass der Teig nicht unter das Backpapier läuft.
Im heißen Ofen ca. 20min backen.

Den riesen Ofenpfannkuchen samt Backpapier vom Blech ziehen. Etwas abkühlen lassen und von der langen Seite her aufrollen, dabei das Backpapier als Rollhilfe nutzen und nach und nach abziehen.
Die Rolle mit einem scharfen Messer in ca. 3-4cm breite Scheiben schneiden.

TIPP 2

Man kann die Ofenpfannkuchen super vorbereiten, in eine Auflaufform setzen und einfach im Backofen später wieder warm machen!

Guten Appetit!
Annika

Download als PDF

×

Türchen 18: Familiensport Tee-Wäsche

Ihr braucht eine gespannte Schnur oder einen Flügeltrockner/Wäscheständer, 10 unbenutzte Teebeutel, eine Stoppuhr.
Je 2 Teebeutel werden an dem Papierfähnchen zusammen getackert und müssen aus einer festgelegten Entfernung so über die Leine/den Flügeltrockner, geworfen werden, dass sie hängen bleiben.
Bei wem hängen die 5 Teebeutelpaare am schnellsten?

×

Türchen 19: Koala-Lesezeichen basteln

Für einen großen und einen kleinen Koalabären braucht Ihr vier Papierquadrate - 12x12 cm, 8x8 cm, 6x6 cm und 4x4 cm, dazu Kleber und einen schwarzen Fineliner oder Marker.

Die Koalas bestehen jeweils aus zwei Teilen (daher auch jeweils zwei Quadrate): Kopf und Körper werden separat gebastelt und dann miteinander verklebt.

Für den KOPF benötigt ihr das 8x8 cm bzw. das 4x4 cm Quadrat.

  • Faltet das Quadrat jeweils zur Mittellinie und öffnet es wieder - siehe pinkfarbene, gestrichelte Linien.
  • Faltet zwei Ecken zur Mitte hin.
  • Dreht das Ganze um und faltet die anderen zwei Ecken zur Mitte hin.
  • Faltet die Seitenteile zur Mittellinie, die (hier weißen) Dreiecke zeigen jeweils nach außen.
  • Faltet die untere Spitze nach oben, die Spitze berührt dann die Kanten der gefalteten Seitenteile.
  • Faltet den oberen Teil nach unten, so dass dessen Spitze mit der unteren Kante bündig ist.
  • Dreht das Ganze um und zeichnet die typische Nase und Augen mit einem schwarzen Fineliner.
AnleitungKopf

Für den KÖRPER benötigt ihr das 12x12 cm bzw. das 6x6 cm Quadrat.

  • Faltet das Quadrat jeweils zur Mittellinie - siehe pinkfarbene, gestrichelte Linien.
  • Durch das Zusammenfalten entsteht ein kleineres Quadrat (so groß wie ein Viertel des ursprünglichen Quadrats).
  • Öffnet eine der Seiten und drückt sie platt, so dass ein Dreieck entsteht.
  • Drückt die Kante des Dreiecks nach innen.
  • Mit der anderen Seite genauso verfahren.
  • Faltet die Spitze nach unten, sie soll die untere Kante berühren - es entsteht ein Trapez (s. Punkt 07 wegen der gewellten, pinkfarbenen Linie).
  • Klappt das Trapez (an der unteren, langen und offenen Kante - mit der gewellten Linie in diesem und vorherigen Bild markiert) nach oben und drückt die beiden inneren Teilen platt, so wie mit den Pfeilen dargestellt.
  • Faltet das Trapez an der vertikalen Mittellinie nach links, so entstehen die Arme und die Beine des Koalas.
  • Faltet eine kleine Ecke rechts unten.
  • Drückt diese Ecke dann nach innen ein.
  • Öffnet das Ganze, klappt die kleinen Ecken nach innen und klebt die mit X markierten Teilen (die großen weißen Dreiecken, die bei Punkt 07 entstanden sind, klebt Ihr auf deren unteren Seiten).
  • Steckt den Kopf auf den Körper und klebt ihn darauf, der kleine Koala wird dann auf dem Rücken des großen geklebt.
KoalaKoerper

Nun können die süßen Koalabären als Lesezeichen dienen - die „Arme“ und „Beine“ des großen Koalas können immer noch geöffnet werden - einfach eins oder mehrere Blätter aus dem Buch dazwischen stecken und das Buch zuklappen.

Noch mehr kreative Ideen findet ihr auf der Internet Seite der Verfasserin, die uns netterweise die Erlaubnis zur Veröffentlichung gegeben hat! MissRedFox.de

×

Türchen 20: Heute mal jemandem eine Freude machen

Du brauchst eine Weihnachtskarte mit Umschlag. Bitte die Kinder ein Bild zu malen oder suche dir einen weihnachtlichen Text aus dem Internet.
Nimm dir Zeit die Weihnachtskarte so zu schreiben, dass du dich selbst auch darüber freuen würdest. Du kannst sie mit „Jemand der dir eine Freude machen wollte“ unterschreiben. Karte mit Bild und Text bei einem Nachbarn einwerfen, oder auf dem nächsten Spaziergang in einen Briefkasten deiner Wahl, oder bei jemandem von dem du weißt, dass er/sie alleine ist. Zu Weihnachten sollte sich jeder über etwas freuen!

×

Türchen 21: Montags-Sport: KRAFT

Schnappt euch zwei Plastikflaschen die ihr mit Wasser füllt. Bis 12Jahre reichen 0,5Liter völlig aus,ältere können gerne 1L nehmen. Dabei gilt, lieber mit weniger Gewicht arbeiten und dafür saubere Technik!!!
Bizeps-Curls: stellt euch mit schulterbreit geöffneten Beinen stabil hin, nehmt in jede Hand eine Wasserflasche, die Arme hängen nach unten, jetzt beugt ihr die Arme abwechselnd, OHNE SCHWUNG!, nach oben, bis die Hände auf Schulterhöhe sind.

Bauchmuskeltraining: Ihr braucht nur eine Flasche. Legt euch auf den Rücken, die Ober- und Unterschenkel sind im 90°Winkel angehoben.
Hebt den Oberkörper an und gebt die Flasche hinter den Oberschenkeln von links nach rechts durch – Oberkörper wieder ganz ablegen – Oberkörper wieder anheben die Flasche von rechts nach links hinter den Oberschenkeln übergeben usw.

Körperspannung: Geht in den 4-Füßler-Stand (auf Hände und Knie) streckt das rechte Bein gerade nach hinten aus, und den linken Arm, in der Hand haltet ihr eine Flasche. Jetzt macht ihr kleine wippende Aufwärtsbewegungen mit Arm und Bein. Seitenwechsel nicht vergessen.

Stellt euch in die Standwaage (auf einem Bein stehen, das andere Bein gerade nach hinten strecken, beide Arme nach vorne strecken, möglichst waagrecht) in eine Hand nehmt ihr die Flasche und stellt sie euch auf die ausgestreckte Hand der gleichen Seite wie euer Standbein. Natürlich ohne umzufallen.
Tipp: leichter ist es, wenn ihr den freien Arm dann zur Seite streckt um besser die Balance zu halten. Haltet diese Position eine Zeit, bevor ihr die Seite wechselt.

TIPP: Im Internet findet ihr viele weitere Anregungen und Übungen für Workouts mit Flaschen.

×

Türchen 22: Film

×

Türchen 23: Mittwochs-Training: Bodenwischer

Du brauchst einen glatten Boden und einen alten Putzlappen oder rutschige Socken.
Jetzt gehst du in Ausgangsstellung in den Stütz, d.h. auf die Hände aufstützen, Beine gerade nach hinten ausgestreckt, Brust, Bauch und Beine bilden eine Linie.
Dann werden die Füße nach vorne zwischen die Hände gezogen und rutschen dann wieder zurück in die Ausgangsposition. Das kannst du so oft wiederholen wie du es schaffst.
Variante: Du ziehst, als würdest du laufen, immer abwechselnd nur ein Bein nach vorne zwischen die Arme.
Hinterher ist definitiv der Boden unter dir sauber und für den Heilig Abend bereit!

×

Türchen 24: Ausblick auf das Jahr 2021

Termine LAV Gau-Algesheim 2021

alles unter Vorbehalt, je nach aktueller Corona-Situation
Datum Veranstaltung
15.01.2021 (Fr) Jugendvollversammlung im Training, ab 18:00Uhr auf dem Sportplatz Wahlen Jugendausschuss ab U12
!!!entfällt leider!!! Ehrung Sport- und Mehrkampfabzeichen
18.02.2021 Mitgliederversammlung, 19:30Uhr, ggf. online!
(alternativ Multimedia Raum Rathausscheune)
26.03.2021 Trainingslager U14-U20
24.04.2021 (Sa) Sportabzeichenabnahme für Jedermann 11-15:00Uhr
Stell dich der Herausforderung Sportabzeichen, du kannst nur gewinnen!
07.05.2021 (Fr) Schüler-Abendsportfest ab U14 - Aktive
08.05.2021 (Sa) Sommersportfest Kinderleichtathletik U8, U10, U12
23.08.-27.08.2021 Sommerferienprogramm für die Altersklasse U8-U12 s. Homepage
23.08.-12.09.2021 Stadtradelzeit, LAV-Radler fahren für ein gutes Klima
25.09.2021 (Sa) Saisonabschluss Kinderleichtathletik Kids, U8, U10, U12 Stabsprung-Nachwuchswettbewerb ab U14
August/September Vereinsausflug (soweit es die Coronaauflagen zulassen)

Jeden 1. Donnerstag im Monat LAV-Stammtisch für alle Freunde der LAV! ! ! Gemütliches Beisammensitzen und Kennenlernen außerhalb des Sportplatzes. Bei Interesse Mail an annika.klippel@lav-ga.de

Download als PDF